08372 / 972983 mail@meridia-reisen.de

Mietwagenrundreise: Pacific Coast

  • Redwood- und Olympic NP
  • Pikes NP mit einem schlafenden Vulkan
  • Fahrt entlang atemberaubender Küste
  • Verlängerung nach Los Angeles

Während dieser abwechslungsreichen Reise erwarten Sie 3 Bundesstaaten, 4 großartige Städte und eine atemberaubende Küste. Lassen Sie sich von Seattle, Santa Barbara und San Francisco begeistern (Verlängerung nach Los Angeles möglich). Außerdem erwartet Sie auf dieser Reise der Regenwald im Redwood National Park, die reizvolle Küste mit fantastischen Stränden und die kalifornischen Weinanbaugebiete.

1. Tag: Ankunft in Seattle, Washington

Genießen Sie die Vielfalt an Sehenswürdigkeiten, Einflüssen und Kulturen in Seattle. 3 Nächte

2. Tag: Seattle

Verbringen Sie den Tag z. B. mit dem Besuch des Pioneer Square, der Ausstellung Experience Music Project, von Chinatown, dem Seattle Aquarium, Pikes Place Market und dem Space Needle, um nur einige der Höhepunkte zu nennen.

3. Tag: Seattle – Mt. Rainier – Seattle

Unweit von Seattle liegen drei große Vulkane. Wie gewaltige Pyramiden erheben sie sich über die umliegenden Berge. Erkunden Sie heute Mount Rainier. Fantastische Wanderwege durch malerische Bergwiesen führen zu Schneefeldern und Gletschern, bevor es weiter hinauf zum Gipfel geht. (305 km)

4. Tag: Seattle – Olympic Nationalpark

Fahren Sie mit dem Auto oder mit der Fähre zu den schroffen Olympic Mountains. Machen Sie einen gemütlichen Spaziergang zu einem Wasserfall oder erklimmen Sie die Berggipfel – beides ist im riesigen, straßenlosen Olympic Nationalpark möglich. Rehe, Bären, Wapitis, Weißkopfseeadler und Lachse gibt es hier in Hülle und Fülle. (385 km)

5. Tag: Olympic Nationalpark – Mt. St. Helens – Portland

Entdecken Sie in Besucherzentren und auf Wanderwegen in dieser unwirtlichen Mondlandschaft (aufgrund des letzten Ausbruchs des Mount St. Helens von 1980) die Wiedergeburt der Natur. In Portland erwarten Sie architektonisch interessante Gebäude, ein Kunstmuseum, ein riesiger Buchladen und viele großartige Restaurants. (F) (320 km)

6. Tag: Portland – Coos Bay

Heute geht es an die zerklüftete Küste Oregons mit wunderschönen Dünen und bezaubernden Stränden. Besuchen Sie Shore Acres State Park, einen botanischen Garten auf den Klippen mit Blick auf den Pazifischen Ozean. (360 km)

7. Tag: Coos Bay – Crescent City

Erkunden Sie die Küste bevor es weiter nach Kalifornien geht. (F) (255 km)

8. Tag: Crescent City – Redwoods Nationalpark – Eureka

Hier ist die Heimat einiger der größten Bäume weltweit, der uralten Mammutbäume. Sie können 2000 Jahre alt und über 90 m hoch werden. (F) (135 km)

9. Tag: Eureka -Avenue of the Giants – Willits

Besuchen Sie die Avenue of the Giants, den bekanntesten Park mit Mammutbäumen in Kalifornien. In der Gegend von Mendocino ist ein Besuch von Fort Bragg, dem Strand Glass Beach und dem botanischen Garten „Mendocino Coast Botanical Gardens sehr zu em-pfehlen. (F) (260 km)

10. Tag: Willits – San Francisco

Nun geht es durch die Weinanbaugebiete Kaliforniens. Sie durchqueren das Napa Valley von Norden nach Süden. Der Silverado Trail – hier liegen mehr als 20 Weingüter – ist eine wenig frequentierte, aber landschaftlich reizvolle Straße durch dieses Gebiet. Über die Golden Gate Bridge erreichen Sie dann San Francisco. 2 Nächte (230 km)

11. Tag: San Francisco

San Francisco ist die amerikanische Stadt, die sich am besten zu Fuß entdecken lässt. Alcatraz, Golden Gate Bridge und Park, Union Square und Chinatown – sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die ein „Muss sind.

12. Tag: San Francisco – Monterey/Pacific Grove

Der Reiseverlauf der Tour von Seattle nach San Francisco endet heute mit der Abgabe des Mietautos am Flughafen.
Besuchen Sie in Monterey u. a. den Fisherman´s Wharf, die „Cannery Row (mit Geschäften und Restaurants) und das Aquarium, bevor es dann entlang dem 17-Mile-Drive – mit atemberaubenden Ausblicken auf den Pazifik – nach Carmel geht. (195 km)

13. Tag: Monterey/Pacific Grove – Ventura

Nehmen Sie heute die Route entlang dem berühmten Pacific Coast Highway, dem Highway Nr. 1. Die Strecke ist sehr abwechslungsreich und bietet fantastische Ausblicke auf den Pazifik. Besuchen Sie Solvang – die „dänische Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika an der weitläufigen Küste, die den Beinamen „American Riviera trägt. Erleben Sie dann Santa Barbara mit mildem Klima und Sonnenschein von morgens bis abends. Sie haben hier Blick auf die naheliegenden Channel Islands. Erkunden Sie die State Street und den traumhaften Strand. (350 km)

14. Tag: Ventura – Los Angeles/Santa Monica

Fahren Sie an der Küste von Malibu, Heimat der Reichen und Berühmten, bis Sie Santa Monica erreichen, einem der bekannten Stadtstrände von Los Angeles. (75 km)

15. Tag: Los Angeles/Santa Monica

Ende der Tour und Rückflug.
Gesamtkilometer: 2930

B300_485_karte_pacific_coast_—_45.0x40.0.jpg
Preise 2018 ab Seattle/bis San Francisco oder bis Los Angeles pro Person in EUR
Auto Kategorie Pers. pro Auto Unterbringung bis San Francisco bis Los Angeles
Compact
2/4-türig
3 DZ 1.149 1.375
3 DZ + EZ 2.028 2.433
2 DZ 1.659 1.973
1 EZ 3.244 4.012
Fullsize
4-türig
3 DZ 1.170 1.398
3 DZ + EZ 2.050 2.455
2 DZ 1.692 2.008
Minivan oder Standard SUV 4 DZ 965 1.152
4 2 DZ 1.610 1.995
3 DZ 1.244 1.475
3 DZ + EZ 2.123 2.533
2 DZ 1.795 2.124
Hochsaisons-Zuschlag pro Auto vom 01.07-19.08.18.: Compact: EUR 85/Woche, EUR 17/Tag; Fullsize & Minivan/Standard SUV: EUR 91/Woche, EUR 19/Tag

Eingeschlossene Leistungen:

11 oder 14 Nächte in Mittelklassehotels, 4 x Frühstück (F), Mietauto von Alamo ab Seattle bis San Francisco oder Los Angeles (Mindestalter 21 Jahre) inkl. unbegr. Freimeilen, Airport Fee, Vollkaskovers., Haftpflichtvers. bis 1 Mio USD, (Einwegmiete für Mietwagen wird nicht berechnet), deutschspr. Informationspaket mit Routenbeschr., Straßenkarte

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Gebühr für Fahrer unter 25 Jahren und zusätzl. Fahrer (ab Las Vegas), Hochsaisonzuschlag für Mietwagen, Nationalparkeintritt, Zusatzvers., fakult. Ausflüge, Mahlzeiten (außer genannt)

Reisetermine 2018:

Abfahrt täglich möglich