08372 / 972983 mail@meridia-reisen.de
Meridia Reisen » Ziele » USA Westen » Mietwagenreisen » Nevada – The Silver State

065_nevada_-_the_silver_state.jpg

  • Death Valley Nationalpark
  • Great Basin Nationalpark
  • einzigartige Wüstenlandschaften
  • Valley of Fire State Park

Nevada ist einer der größten Staaten der USA und Sie werden immer wieder Neues entdecken: spektakuläre Nationalparks, abwechslungsreiche Landschaften, wie Wüsten, Feuchtgebiete, hoch aufragende Bergketten und tiefe Täler. eine florierende Kunst- und Kulturszene, ein breites Spektrum an Outdoor Aktivitäten, geschichtsträchtige Städte, lebendige Western-Atmosphäre, die Kultur der Ureinwohner und vieles mehr.

1. Tag: Las Vegas – Death Valley

Sie starten von Las Vegas Richtung Norden nach Beatty. Hier finden Sie typische Wildwest Atmosphäre. Besuchen Sie den Sourdough Saloon zum Mittagessen. An den Wänden haben tausende Besucher ihre Visitenkarten hinterlassen. Sie finden auch Erinnerungsstücke, wie Lenkräder oder Felgen, der großen Autofirmen, die hier ihre Teststrecke haben. Weiter geht es nach Rhyolite, der meist fotografiertesten Geisterstadt des Westens, wo Sie fast verfallene Häuser bestaunen können. Gegründet wurde Rhyolite 1905, als in den Bullfrog Hills Gold gefunden wurde. Die Blütezeit war 1910 als hier bis zu 10.000 Menschen lebten, z.T in einem der 19 Hotels. Ab hier geht es in den Death Valley Nationalpark. 2 Übernachtungen in der Furnace Creek Ranch (227 km).

2. Tag: Death Valley

Das „Tal des Todes ist von unglaublicher Schönheit und ein unbedingtes Muss einer jeden Reise im Westen der USA. Sanddünen erstrecken sich über Kilometer hinweg, Felsen und Schluchten schimmern in verschiedenen Rot- und Gelbtönen, Salzkristalle bedecken wie ein weißes Tuch ein ganzes Tal. Der tiefste Punkt, der westlichen Hemisphäre, Badwater, liegt im Death Valley. Besichtigen Sie auch Zabriskie Point, Dantes View, die Sanddünen, Mosaic Canyon, Salt Creek Devis Golf Course und Artiss Drive.

3. Tag: Death Valley – Tonopah

Auf dem Weg nach Tonopah kommen Sie an Scotty`s Junction vorbei. Besichtigen Sie unbedingt Scotty`s Castle und lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit um 1900. Scotty, ein Betrüger, der sich hervorragend im Erzählen von aufregenden und abenteuerlichen Geschichten verstand, verwaltete das Winterdomizil eines Millionärs aus Chicago. Während der Führung durch das schlossähnliche Gebäude zeigt Ihnen der historisch gekleidete Guide viele Details und erzählt eine passende Geschichte. Tonopah, das Ziel Ihrer heutigen Reise wurde einst die „Queen of Silver Camps genannt. Im Historic Mining Part lernen Sie die interessante Geschichte der Silberminen Nevadas. Sie übernachten heute im historischen Mizpah Hotel (Deluxe), das im Zentrum von Tonopah liegt oder im Best Western Hi-Desert Inn (Stand). (214 km)

4. Tag: Tonopah – Lake Tahoe

Die heutige Fahrt geht weiter nach Norden zum Lake Tahoe, dem höchstgelegenen und größten Gebirgssee Nordamerikas. Nevada hat einiger der schönsten Seen und Flüsse, zu denen auch der Lake Tahoe zählt. Er genießt wegen seiner Schönheit und vielfälftigen Erholungsmöglichkeiten Weltruhm. Besucher paddeln mit dem Kanu oder dem Kajak über den See, fahren Wasserski oder tauchen – im kristallklaren Wasser reicht die Sicht bis 50 Meter unter der Wasseroberfläche. Vielleicht gefällt Ihnen auch eine gemütliche Bootsfahrt. Übernachtung im Hotel Becket (Deluxe) oder im Inn by the Lake (Stand.). (376 km)

5. Tag: Lake Tahoe – Reno

Auf dem Weg nach Reno kommen Sie durch Carson City, der Hauptstadt Nevadas. Hier wohnte eine Zeit lang Mark Twain. Weiter geht es nach Virginia City, das wie Tonopah ihre Blütezeit im 19. Jhd hatte, als die Gold- und Silberminen abgebaut wurden. Heute noch hat Virginia City den Flair einer Westernstadt mit der typischen Architektur nicht verloren. Besuchen Sie die originellen Saloons und fühlen Sie sich wie ein Cowboy. Ziel der heutigen Fahrt ist Reno, die drittgrößte Stadt Nevadas, die auch „The biggest little City in the World genannt wird. Übernachtung im Atlantis Casino (Deluxe+Stand.) (85 km)

6. Tag: Reno – Ely

Auf dem Hightway 50, der auch „The loneliest Road in Americas genannt wird, geht es heute nach Ely. Die Route führt Sie von West nach Ost durch das bekannte „Pony Express Gebiet, das Ende des 19. Jahrhunderts als Post-
straße zwischen Californien und Missouri genutzt wurde. Ely war einst Übernachtungsort vieler Berühmtheiten aus Hollywood auf dem Weg zu ihren Erholungorten im Westen. Heute noch erkennt man viele renovierte Häuser aus der Pionierzeit die ursprüngliche Nationalität der Bewohner, die aus China, Frankreich, Griechenland und Italien kamen. Übernachtung im La Quinta Ely (Deluxe) oder im Ramada Inn Ely (Stand.) (510 km)

7. Tag: Ely – Las Vegas

Der erste Stopp auf der heutigen Fahrt sollte im Great Basin National Park sein. Falls Sie Zeit haben, sollten Sie die Tropfsteinhöhle Lehman Caves besichtigen. Nach vielen Kilometern durch Nevadas Wüstenlandschaft erreichen Sie den Valley of Fire State Park. Dieser Park mit seinen farbigen Felsformationen ist einer der Naturwunder Nevadas. Sie können den Park entweder gemütlich auf einem Loup mit dem Auto erkunden oder zu Fuß auf einem der vielen Trails. Genießen Sie die warmen und intensiven Farben am späten Nachmittag. Abends erreichen Sie Las Vegas, die Glitzermetropole Nevadas. Verpassen Sie nicht, sich eine der vielen einzigartigen Shows anzusehen oder genießen Sie die Atmosphäre auf dem nächtlichen Strip. Bestaunen Sie die Wasserspiele vor dem Bellagio Hotel, die Sie sicherlich von den Hollywood Filmen „Ocean 11 kennen. Übernachtung im JW Marriott (Deluxe) oder im Mardi Gras Hotel (Stand.). (474 km)

8.Tag: Las Vegas

Ende der Tour.
Gesamtkilometer: ca. 1.886 km

Preise 2020 ab/bis Las Vegas pro Person in EUR
Auto Kategorie Pers. pro Auto Unterbringung Standard Hotels (Stand.) Deluxe
Compact
2/4-türig
3 DZ 598 648
3 DZ + EZ 1.006 1.118
2 DZ 838 917
1 EZ 1.628 1.804
Fullsize
4-türig
3 DZ 610 661
3 DZ + EZ 1.019 1.130
2 DZ 856 935
Minivan oder Standard SUV 4 DZ 518 552
4 2 DZ 808 887
3 DZ 653 703
3 DZ + EZ 1.061 1.173
2 DZ 920 999
Hochsaisons-Zuschlag pro Auto vom 01.04.-11.04. und 01.07.-17.08.: Compact: EUR 92/Woche, EUR 19/Tag; Fullsize & Minivan/Standard SUV: EUR 97/Woche, EUR 20/Tag

Eingeschlossene Leistungen:

7 Übernachtungen in Mittelklasse-Standard- bzw. Deluxe-Hotels, Mietauto von Alamo ab/bis Las Vegas (Mindestalter 21 Jahre) inkl. unbegrenzter Freimeilen, Airport Fee, Vollkaskoversicherung, Zusatz-Haftpflichtversicherung bis 10 Mio EUR, deutschspr. Informationspaket mit Routenbeschreibung, Straßenkarte

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Gebühr für Fahrer unter 25 Jahren und zusätzliche Fahrer, Nationalparkeintritt, optionale Ausflüge

Reisetermine 2020:

Abfahrt täglich möglich