08372 / 972983 mail@meridia-reisen.de
Meridia Reisen » Ziele » Ost-Kanada » Mietwagenreisen » Atlantische Küste

016_karte_atlantische_kueste.jpg

  • Halifax
  • Bay of Fundy Nationalpark mit dem größten Tidenhub der Welt
  • Kejimkujik Nationalpark
  • Cape Breton Nationalpark
  • Cabot Trail
  • Unterkunft: B&B, Standard- oder Premium-Hotels buchbar

1.Tag: Ankunft in Halifax

Ankunft in Halifax, Kanadas Tor in die neue Welt. Halifax vereint alte Holzbauten im victorianischen Stil mit modernen Shopping Zentren und beherbergt 5 Universitäten.

2.Tag: Halifax – South Shore/Liverpool

White Point ist die einstige Heimat von Piraten und Schmugglern. Hier finden Sie enge, steinige Häfen mit kleinen Fischerörtchen, von wo aus die berühmten Hummer in die ganze Welt verschifft werden. Besichtigen Sie Peggys Cove und Lunenburg, zwei malerische Küstenorte. (160 km)

3.Tag: South Shore/Liverpool – Kejimkujik/Digby

Im Kejimkujik Nationalpark gibt es indianische Felsmalereien, die fast 5000 Jahre alt sind. (160 km)

4.Tag: Kejimkujik/Digby

Heute haben Sie nochmals Gelegenheit, den Nationalpark zu besuchen. Zu empfehlen ist aber auch ein Ausflug in die Bay of Fundy. Hier haben Sie hervorragende Möglichkeiten zur Walbeobachtung (opt.). Hier gibt es die größte Artenvielfalt und die größte Population in ganz Kanada.

5.Tag: Kejimkujik/Digby – Wolfville

Das Annapolis Valley ist das üppigste landwirtschaftliche Anbaugebiet Ostkanadas. Das Tal ist zudem das älteste besiedelte Gebiet Kanadas. Mit Ornamenten reich verzierte Holzhäuser zeugen von einer 300 Jahre alten Vergangenheit von Farmern und Waldbesitzern. Genießen Sie heute abend eine einzigartige Spezialität dieser Gegend: ein Lobster-Dinner. (140 km)

6.Tag: Wolfville – Truro/Parrsboro

In der Bay of Fundy gibt es die weltgrößten Gezeiten mit einem maximalen Tidenhub von mehr als 12 Metern. Diese gewaltigen Gezeitenströme bilden riesige Schlammbänke und Marshland, eine Fundgrube für Zugvögel. (175 km)

7.Tag: Truro/Parrsboro-Shediac/ Sackville

In der Parrsboro-Joggins Gegend haben die gigantischen Tidenhube die größten Fossilienfunde Nordamerikas freigelegt. Die fossilien Fußabdrücke von millionenalten Lebewesen können entlang der Küste besichtigt werden. (160 km)

8.Tag: Fundy Nationalpark

Der 206 Quadratkilometer große Fundy Nationalpark ist das weltbekannte Schutzgebiet für steile Küstenkliffe. Bei Ebbe können Sie bis zu den Hopewell Rocks wandern, die wie gigantische Vasen aussehen und für fast sechs Stunden bei jeder Gezeit im Wasser versteckt sind. (270 km)

9.Tag: Shediac/Sackville – OLeary/Alberton – Provincial Park

Die 13 Kilometer lange Confederation Brücke führt über die Northumberland Strait nach Prince Edward Island mit seinen endlos langen Sandstränden, kleinen Farmen und malerischen Küstenstraßen. (170 km)

10.Tag: OLeary/Alberton – Charlottetown

Der 32 Quadratkilometer große Prince Edward Island Nationalpark beheimatet ein Holz-Farmhaus aus dem 19. Jahrhundert, das durch den klassischen Roman „Anne of Green Gables berühmt wurde. Rolling Hills heißt diese Hügellandschaft, durch die Sie heute bis nach Cape Breton Island fahren. Nutzen Sie Ihre freie Zeit, um die kleine Provinzhauptstadt Charlottetown zu Fuß zu entdecken. (160 km)

11.Tag: Charlottetown – Margaree/Glenville

Mit der Fähre (nicht inklusive) geht es heute nach Nova Scotia. Viele klare Flüsse durchziehen diese Gegend, die reich an Fischen sind. Man sieht unzählige Fischadler, die nach Beute tauchen. Cormoran-Nester können von der Landstraße aus besichtigt werden. (340 km)

12.Tag: Margaree/Glennville – Sydney

Heute vormittag haben Sie die Wahl zwischen einer Walbeobachtungs-Tour (opt.) und einer Fahrt entlang des berühmten Cabot Trail, der immer wieder atemberaubende Blicke auf die Steilküste bietet. Entlang der Strecke finden Sie Wasserfälle, und die Chancen einen der riesigen kanadischen Elche zu sehen, sind sehr groß. (300 km)

13.Tag: Sydney – Eastern Shore

Ein Abstecher bringt Sie zum Fort Louisbourg, Kanadas größter National Historic Park und einst das stärkste Fort, das jemals in Nordamerika gebaut wurde. Von Anfang Juni bis Ende September schlüpfen Schauspieler in originalgetreue Kostüme und lassen die Pionierzeit des Sommers im Jahre 1744 wieder aufleben. (260 km)

14.Tag: Eastern Shore – Halifax

Der Marine Drive führt Sie entlang einer großartiger Waldlandschaft und entlang reizvoller Küstenstraßen, die immer

wieder malerische Blicke auf die Küste freigibt. Hier können Sie hervorragend geräucherten Lachs einkaufen, den Sie auch mit nach Hause nehmen können.
Mit der Abgabe Ihres Mietautos endet diese Rundreise. (200 km)

Gesamtkilometer: ca. 2.500

Preise 2020 ab/bis Halifax pro Person in EUR
Auto Kategorie Pers. pro Auto Unterbringung B & B Standard Hotels Premium Hotels
Compact 3 DZ nv 1.323 nv
3 DZ + EZ 1.390 1.584 1.869
2 DZ 1.220 1.356 1.565
1 EZ 2.197 2.505 2.935
Fullsize
oder Midsize SUV
3 DZ nv 1.047 nv
3 DZ + EZ 1.425 1.618 1.903
2 DZ 1.273 1.407 1.618
Minivan oder Standard SUV 4 DZ nv 910 nv
4 2 DZ 1.169 1.303 1.514
3 DZ nv 1.097 nv
3 DZ + EZ 1.475 1.669 1.953
2 DZ 1.348 1.482 1.693
Hochsaisons-Zuschlag pro Auto vom 01.07.-31.08.: Compact & Fullsize: EUR 127/Woche; EUR 26/Tag; Minivan & Standard SUV: EUR 180/Woche; EUR 36/Tag

Eingeschlossene Leistungen:

13 Nächte in B&Bs mit Frühstück (evtl. Gemeinschaftsbad), Standard- oder Premium Unterkünfte, 13 Tage Mietauto von National ab/bis Halifax, inkl. unbegrenzte Kilometer, Airport Fee, Vollkaskoversicherung, Zusatz-Haftpflichtversicherung bis 10 Mio EUR, Grand Pre Winery Tour mit Wine Tasting, deutschsprachiges Informationspaket mit genauer Routenbeschreibung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Gebühr für Fahrer unter 25 Jahren und zusätzliche Fahrer, Mahlzeiten, Nationalparkeintritte, optionale Ausflüge, Gebühr für Fähre/Brücke nach/von Prince Edward Island, Transfers

Reisetermine 2020:

Abfahrt täglich vom 05.05. – 10.10.