08372 / 972983 mail@meridia-reisen.de
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • geführte Wanderungen in schöner Landschaft
  • gemäßigte Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack auch für Anfänger
  • 3-12 Teilnehmer
  • Fahrt im klimatisierten Maxivan
  • Frühbuchervorteil von EUR 50/Person bei Festbuchung bis 29.02.2020

1.Tag: Whitehorse

Begrüßung und Empfang am Flughafen durch den örtlichen, deutschsprachigen Reiseleiter. Transfer zum Hotel.

2.Tag: Whitehorse – Skagway

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, Whitehorse zu Fuß zu erkunden. Besichtigen Sie den Schaufelraddampfer MS Klondike. Anschließend geht es Richtung Süden, nach Skagway. Landschaftliche Schönheiten laden zu Stopps ein: Carcross Dessert, die kleinste Wüste der Welt oder der herrliche Emerald Lake. In der Nähe von Carcross steht die erste Wanderung auf dem Programm. Es geht hinauf auf den Montana Mountain. In Skagway lockt abends die historische Bar „Red Onion Saloon. Übernachtung im Hotel in Skagway.

3.Tag: Skagway – Haines Junction

Skagway, einst das Tor zum größten Goldrausch aller Zeiten, steht heute fast vollständig unter Denkmalschutz. Heute unternehmen Sie eine kurze Wanderung auf dem ersten Teilstück des historischen, berühmt-berüchtigten Chilkoot Trail. Nachmittags geht es dann mit der Fähre durch die bizarre Welt des Lynn Fjords nach Haines. Mit etwas Glück sehen Sie putzige Seeotter, Papageientaucher, Seelöwen und vielleicht sogar Wale. 2 Nächte im Hotel in Haines Junction.

4.Tag: Haines Junction – Kluane Nationalpark

Haines Junction befindet sich am Fuße des Kluane Nationalpark, der nicht nur der größte Nationalpark Kanadas ist, sondern neben einer vielfältigen Tierwelt auch das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Erde beherbergt; von Süd- und Nordpol abgesehen. Der Tag ist komplett für eine Wanderung in dieser phantastischen Umgebung vorgesehen. Einer der spektakulärsten Trails befindet sich am Sheep Mountain mit Blick auf den riesigen Kluane Lake. Hier bestehen auch hervorragende Chancen, einige der scheuen, schneeweißen Dallschafe zu beobachten.

5.Tag: Haines Junction – Whitehorse

Sie machen eine weitere Wanderung in den Kluane Nationalpark, ein kürzerer, etwa vierstündiger Rundweg, durch herrliche Landschaft. Am frühen Abend verlassen Sie dann Kluane Country und via Alaska Highway geht es in etwa 2-stündiger Fahrt nach Whitehorse. Unterwegs stoppen Sie in einem kleinen Indianerort und bei einem deutschstämmigen Dogmusher, wo sich an die 100 Huskies über Ihren Besuch freuen. Übernachtung im Hotel in Whitehorse.

6.Tag: Whitehorse – Dawson City

Nach einem Abstecher zur längsten hölzernen Lachstreppe der Welt ist noch ein Besuch des Beringia Centers vorgesehen. Einem Museeum mit Ausstellungen zur eiszeitlichen Entstehungsgeschichte der Region. Über den nördlichen Klondike-Highway führt die heutige Etappe bis hinauf nach Dawson City. Unterwegs werden Sie wiederholt den mächtigen Yukon River sehen. Natürlich besichtigen Sie die berüchtigten „Five-Finger-Rapids – eine gewaltige Stromschnelle. Alte Poststationen, Rasthäuser und kleinere Ortschaften erinnern unterwegs immer wieder an die Zeit des großen Goldrausches. 3 Übernachtungen in Dawson City.

7.Tag: Dempster Highway

Heute geht es erst auf den berühmten Dempster Highway, bevor Sie, am Fuße der Tombstone Mountains, zu einer spektakulären Tageswanderung starten. Es ist ein unvergessliches Erlebnis in der Tundra und Gebirgslandschaft. Die Tombstone Mountains haben eine markante Keilform und dienten deshalb schon seit jeher als unverwechselbare Landmarke für die frühen Entdecker, Trapper und auch die Royal Canadian Mounted Police (RCMP)-Patrouillen.

8.Tag: Dawson City

Dawson City befindet sich unmittelbar an der Mündung des Klondike Rivers in den Yukon. Hier wird noch heute – wie zur Jahrhundertwende – nach Gold gegraben. Ein Highlight ist die Fahrt zum Bonanza und Eldorado Creek, wo Sie auch eine aktive Goldmine besichtigen werden. Danach verschaffen Sie sich einen Überblick bei einem Ausflug auf den Midnight Dome, dem Hausberg von Dawson City. Abends besuchen Sie Diamond Tooth Gerties mit Casino und Cancan-Dance-Girls .

9. Tag: Dawson City – Glenallen

Mit der Fähre über den Yukon River setzen Sie die Reise fort über den „Top of the World Highway. Eine der schönsten und spektakulärsten Höhenstraßen Nordamerikas überhaupt. Sie durchfahren alpine Hochplateaus und erleben eine einzigartige hügelige Landschaft mit borealem Nadelwald und Tundra. Dabei überqueren Sie den höchst gelegenen Grenzübergang zwischen Kanada und den USA am Little Gold Creek. Unterwegs bieten sich mehrfach schöne Gelegenheiten für kurze Wanderungen. Übernachtung im Hotel in Glenallen.

10.Tag: Glenallen – Denali Nationalpark

Weiter Richtung Westen führt die heutige Fahrstrecke auf dem Denali Highway vorbei an foto- und filmreifen Wildnispanoramen bis and die Grenze des Denali NP. Viele Alaskareisende steuern diesen Nationalpark an, aber nur wenige nähern sich ihm über diese Wildnisroute. Abends besteht die Option zur Teilnahme an einem ca. einstündigen Gletscherflug teilnehmen. 2 Hotelübernachtung in der Nähe des Parks.

11.Tag: Denali Nationalpark

Ohne Frage ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise. Vormittags brechen Sie auf zur Denali Wildlife Tour. Mit einem speziellen Shuttle-Bus geht es tief hinein in eine der sehenswertesten Landschaften Nordamerikas. Bei gutem Wetter erblicken Sie den majestätischen Denali. Mit etwas Glück sehen Sie Wölfe, Dallschafe, Elche, Karibus und Grizzlybären.

12. Tag: Denali Nationalpark – Seward

Sie fahren über den George Parks Highway nach Anchorage, dann entlang des Turnagain-Meeresarms Richtung Seward. Spektakulär ist die Flutwelle in dieser Meerenge, die hier 2x täglich hereinbricht. Es lockt ein Besuch des Portage Glacier. Weiter geht es auf die Kenai Peninsula. Die Landschaft hier ist gekennzeichnet durch üppige Vegetation. 2 Übernachtungen im Hotel in Seward.

13. Tag: Seward

Neben der Möglichkeit zu einer weiteren Wanderung durch die herrliche Gegend um Seward können Sie fakultativ auch eine 6-stündige Schiffsfahrt durch den Kenai Fjords Nationalpark unternehmen. Zweifellos eine der besten Möglichkeiten zur Erkundung der maritimen Region mit hervorragenden Chancen Tiere zu sehen.

14.Tag: Seward – Anchorage

Am Vormittag ist heute eine Wanderung zum Exit Glacier vorgesehen. Am Nachmittag erreichen Sie Anchorage. Sehen Sie sich zum Ausklang der erlebnisreichen Reise z. B. an, wie auf dem Lake Spenard Wasserflugzeuge starten und landen. Übernachtung im Hotel in Anchorage.

15.Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen in Anchorage und Heimreise oder individuelle Weiterreise.

akha01.jpg
Preise 2020 pro Person in EUR
Whitehorse-Anchorage Anchorage-Whitehorse Personen/Zimmer Preise
31.05. – 14.06. 14.06. – 28.06. 3 2.780
28.06. – 12.07. 12.07. – 26.07. 2 3.070
26.07. – 09.08. 09.08. – 23.08. 1 4.400
23.08. – 06.09. 06.09. – 20.09.
Frühbuchervorteil von EUR 50,-/Person bei Festbuchung bis 29.02.2020

Eingeschlossene Leistungen:

15 Tage Reise lt. Beschreibung, 14 Nächte in gehobenen Mittelklassehotels, deutschsprachiger Wanderführer und Reiseleiter, Flughafentransfers, alle notwendigen Transporte im Maxivan, geführte Wanderungen, Fährfahrt Lynnfjord, Tagestour in den Denali Nationalpark, Eintrittsgelder für Nationalparks, Eintrittsgelder lt. Programmbeschreibung

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Verpflegung, Trinkgelder, optinale Ausflüge, persönliche Extras, Wanderzeiten: 2 – 5 Stunden, Distanz: 6 – 14 km, Wanderhöhenunterschiede: 50 – 550 m, Tageswanderung 3-5 Stunden